Korrekturmöglichkeiten für Individualauswertungen

1. Daten von Ergebnisprotokoll im Büro der ÖQUASTA falsch oder unvollständig eingelesen

2. falsche Einheit von Ergebnissen

3. Zuordnung zu einem falschen Methodenkollektiv (Methodenänderungen nicht rechtzeitig bekannt gegeben)

4. fehlende Angaben zur Methodik (Auswertekriterium)

Eine Korrektur der ursprünglich erstellten Individualauswertung ist nur dann möglich, wenn das teilnehmende Laboratorium innerhalb von 4 Wochen nach Aussendung der Individualauswertung dies beantragt. In diesem Fall wird eine korrigierte Einzelauswertung erstellt und der RV-Score des betreffenden Rundversuches wird neu berechnet; für den Gesamt-Jahres-Score gilt der korrigierte RV-Score.

FaLang translation system by Faboba